«Die Veränderungen, die unter unseren Augen stattfinden, und uns zuweilen auch entgehen, sollten uns nicht nostalgisch werden lassen. Es genügt, wenn wir sie ernst nehmen, das heisst, wenn wir erkennen, wohin wir gehen, und wir deutlich machen, was wir in der Zukunft nicht akzeptieren wollen.»

(Michel Foucault)


Die Reihe spheressays wurde Ende 2013 von Bruno Deckert und Peter Schneider gegründet. Programm des Verlags ist das Interesse der Verleger. Und obwohl die Interessen weit gespannt sind, sind sie keineswegs beliebig. In den spheressays erscheinen Texte, welche dabei helfen können, Veränderungen in unserer Zeit besser zu verstehen. Die Essays der Reihe haben darum immer auch einen interventionistischen Charakter. Sie sollen Debatten einleiten, in Debatten eingreifen und Beiträge zu Debatten liefern. Dabei steht das Argument im Vordergrund, nicht die steile These. Wir wollen keine Wegweiser produzieren, sondern Landkarten.

Informationen zur Verlags- und Programmleitung » PDF